Platz Verein Spiele 3 P 2 P 1 P 0 P Bälle Sätze Punkte
1

FSV Ziegenrück

6 3 0 1 2 478:406 12:9 10:8
2 SG Medizin Bad  Sulza 6 3 0 0 3 270:402 10:11 9:9
3

1.VC Schloss Apolda III

6 2 1 0 3

397:337

10:12 8:10

Anmerkung zum Spieltag 8.7.2022:

Das Spielprotokoll liegt noch nicht vor. Deshalb stimmt die die Summe der Bälle noch nicht.

 

 

FSV Ziegenrück ist Kreismeister der Herren des KVA Nord-Ost

 

Am 8.7.2022 absolvierten der 1.VC Schloss Apolda III und SG Medizin Bad Sulza das noch ausstehende letzte Spiel dieser Staffel. Bei einem Sieg der Sulzaer hätte die Mannschaft punktmäßig mit Ziegenrück gleichgezogen, und dann hätte das Satzverhältnis entscheiden müssen. So hatte die Mannschaft aus Bad Sulza wahrscheinlich auch gerechnet. Aber es kam doch anders. Es liegt zwar keine Beschreibung des Spiels vor, aber das Ergebnis ist doch eine kleine Überraschung. Apolda III schlägt Bad Sulza mit 3:1 und vermasselt damit seinem Gegner die Möglichkeit auf den Kreismeistertitel !

Kreismeister 2022 des KVA Nord-Ost: FSV Ziegenrück
Kreismeister 2022 des KVA Nord-Ost: FSV Ziegenrück

1.VC Schloss Apolda III ist der Gewinner in Ziegenrück

 

Wie von den Mannschaften ursprünglich vereinbart, sollten die Spiele Nr.4 -6 am 02.07.2022  in Ziegenrück stattfinden. Da sich die Mannschaft der SG Medizin Bad Sulza auf das vom TVV ausgerufene Ende der Rückrunde berief und nicht antrat, gab es nur die  Begegnung zwischen Ziegenrück und Apolda III.

Es war bestimmt ein spannender Wettkampf, denn der 1.Satz ging über 34 Minuten, was bei der gültigen Zählweise der Zähler im Satz schon ungewöhnlich ist. Hier hatte dann der FSV mit 29:27 die Nase vorn. Auch im 2. Satz zeigte sich Ziegenrück stark und erkämpfte nach 28 Minuten mit  25:22 einen weiteren Satzgewinn. Das war es aber auch mit der Überlegenheit der Heimmannschaft.

Den Apoldaer Spielern gelangen mit den Siegen im 3.Satz (25:17) und im 4.Satz (25:18) zwei klare Überraschungen in diesem Spielverlauf, so daß es zum Tie-break kam. Ob Apolda den Gegner an die Wand spielte oder Ziegenrück sich ergeben hatte ist unklar. Aber das Ergebnis war es: 15:8 für

Apolda III. Fotos von dieser Begegnung liegen nicht vor, aber die Apoldaer Spieler dürften strahlende Gesichter gehabt haben.

Da SG Medizin Bad Sulza zu beiden Spielen nicht angetreten war, lautete für sie das Ergebnis jeweils 0:3 Punkte und 0:75 Zähler.

 

Heimniederlage für FSV Ziegenrück

 

 Am Dienstag, 21.06.2022, reiste die Mannschaft der SG Medizin Bad Sulza nach Ziegenrück und absolvierte das Spiel Nummer 8 der Spielansetzungen der Kreisklasse Herren des KVA Nord-Ost. Allein die Tatsache, dass die Bad Sulzaer diese Fahrt für ein Spiel unternommen hatten, ist lobenswert. Zeigt es doch das Interesse am Wettkampf.

 

Daß das Ergebnis knapp werde würde, war nach den bisherigen Spielen zu erwarten. Ziegenrück hatte bestimmt mit einem Heimsieg gerechnet, aber diesmal neigte sich die Siegseite der Waage für Bad Sulza. Die SG Medizin Bad Sulza gewann das Spiel gegen FSV Ziegenrück mit 3:0 (21, 22, 23).

 


Am 21.5.2022 fand in der Kreisklasse Herren des KVA Nord-Ost mit der Begegnung 1.VC Schloß Apolda III  gegen FSV Ziegenrück ein weiteres Punktspiel statt. Leider wurde kein Spielbericht übermittelt, so daß hier nur der Endstand mitgeteilt werden kann. FSV Ziegenrück gewann gegen Apolda III klar mit 3:0 (17,19,22). Das Ergebnis der Zähler zeigt, daß Apolda III erst im letztzen Satz der Chance eines Satzgewinns näher kam.



 

Es waren nur 2 Mannschaften, die für diese Saison in der Kreisklasse des KVA Nord-Ost eine Startmeldung abgegeben hatten. Deshalb versuchten wir die Jugendmannschaften in unseren Wettbewerb einzubinden.Das Glück wollte es aber, dass mit dem FSV Ziegenbrück sich eine Mannschaft des Saale-Orla-Kreises bei uns meldete, die an der Teilnahme  unserer Kreisklasse interessiert war. Damit konnten wir eine 3er-Staffel bilden.

 

 

Am Samstag, dem 8.1.2022, kam es dann zur Saisoneröffnung in Apolda mit dem ersten Spiel 1.VC Schloss Apolda III gegen die SG Medizin Bad Sulza.

 

Beide Mannschaften zeigten, dass die in den Jahren erworbene Routine und Spielvermögen nicht durch Ausfall der Trainingszeit gelitten hatten. Mit dem knappsten Endstand gewann Bad Sulza die ersten beiden Sätze. Im 3. Satz kam dann bei Bad Sulza der Einbruch im Spielverlauf. Vielleicht war sich die Mannschaft des Sieges schon zu sicher. Es reichte nur für 13 Zähler im 3.Satz. Der vierte Satz zeigte wie die beiden ersten Sätze einen spannenden Verlauf. Keine Mannschaft konnte sich eindeutig absetzen. Erst beim Ergebnis von 27:25 stand der Sieger fest: SG Medizin Bad Sulza.

 

 

Im zweiten Spiel stellte sich die Gastmannschaft dieser Saison, der FSV Ziegenrück, vor. Schon beim Einschlagen vor Spielbeginn beeindruckten sie mit Sprunghöhe und Schlagkraft. Diese Kampfeigenschaften setzte sie auch im Spiel gegen Apolda III ein und machte das Spiel in den ersten zwei Sätzen zu einer einseitigen Angelegenheit. Aber wie so oft riss im dritten Satz der Spielfaden. Viele der Angriffe scheiterten am Netz, und Apolda III wehrte sich mit guter Blockarbeit. Als es 25:23 für den FSV Ziegenrück stand, atmete die Mannschaft merklich auf.

 

 

Im nächsten Spiel bekam es der FSV Ziegenrück mit einer jüngeren Mannschaft zu tun. Medizin Bad Sulza hatte schon 3 Punkte gegen Apolda erkämpft und wollte mehr. Scheinbar wirkte beim FSV der letzte Satz noch etwas nach, denn den ersten Satz dieses Spiels verloren sie mit 25:12. Aber danach gab es Spannung pur. Keine Mannschaft konnte sich eindeutig absetzen, und es gab eine ständige „Verfolgungsjagd“ auf beiden Seiten. Den zweiten Satz verlor Ziegenrück erneut, aber diesmal mit 27:29!

 

 

Wenn Bad Sulza nun gehofft haben könnte, dass nach zwei Satzniederlagen bei Ziegenrück die Spielmoral gebrochen wäre, dann war das ein Irrtum. Die Mannschaft hielt dagegen und erkämpfte sich gegen Satzende einen kleinen Vorsprung, der zu 25:23 reichte.

 

 

Nach wechselseitigen Punktgewinnen setzte sich ab Satzmitte Bad Sulza etwas vom Gegner ab, verlor aber den Vorsprung gegen Satzende wieder. Damit begann ein „Finale furioso“ auch für die Zuschauer. Ziegenrück verhinderte mehrmals den Spielball, aber am Ende schaffte Bad Sulza mit 28:26 den Sieg in diesem Spiel.

 

Spielnummer Heim Gast Sätze Bälle
08.01.2022 WSS Apolda
     
1 1. VC Schloß Apolda III

SG Medizin Bad Sulza

 1:3

  23, 23, -13, 25

2 1. VC Schloß Apolda III FSV Ziegenrück
 0:3   16, 15, 23
3

SG Medizin Bad Sulza

FSV Ziegenrück

 3:1  -12,-27, 23, -26
         
2022 nach Bedarf
     
4

FSV Ziegenrück

1. VC Schloß Apolda III  2:3  -27, -22, 17, 18, 8
5

FSV Ziegenrück

SG Medizin Bad Sulza  3:0  25, 25, 25
6 SG Medizin Bad Sulza 1. VC Schloß Apolda III
 0:3  0, 0, 0
         
2022 nach Bedarf
     
7 SG Medizin Bad Sulza  1. VC Schloß Apolda III  1:3  
8 SG Medizin Bad Sulza

FSV Ziegenrück

 3:0  -21, -22,- 23
9  1. VC Schloß Apolda III

FSV Ziegenrück

 0:3  17, 19, 22